Die Fakten
  • Broschiert: 336 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus) (11. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3833900266

Der Inhalt:
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen – und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen …
© Bastei Lübbe (Baumhaus)

 



Meine Meinung:
Das Cover ist wirklich hübsch. Es wirkt auf mich irgendwie magisch. Ich mag das Cover aber ich vermisse das Lesebändchen.
Die Geschichte hat sich am Anfang etwas langgezogen. Irgendwie hatte ich die ganze Zeit das Gefühl das man hier einfach nicht auf den Punkt kommt. So nach ca. 50% der Geschichte hatte ich dann endlich das Gefühl mittendrin zu sein und es wurde richtig spannend das ich das an einem Abend zu ende gelesen habe. Aber die ersten 50% waren für mich wirklich qualvoll. Ich habe da 5 tage für gebraucht. Aber ich bin schon gespannt wie es weitergeht, Band 2 habe ich ja hier liegen.
Die Figuren sind wirklich sehr schön dargestellt und man schließt diese direkt ins Herz. Jeder ist einzigartig und hat seine Macke, ich finde es super beschrieben. Ich kann mich richtig in die Figuren hineinversetzen. Vor allem mag ich den Humor von Anna und Sebatianos Art hat eine Anziehungskraft auf mich, das ich es gar nicht beschreiben kann. Es ist wie bei Anna. Sebastiano ist wirklich sehr toll dargestellt.
Der Schreibstil ist sehr schön, nur meiner Meinung nach an manchen stellen echt ein wenig zu sehr detailliert und die Spannungskurve hat ein langes tief am Anfang der Zeitreise.
Mein Fazit ist, das dieses Buch wirklich potenzial hat, dies wurde aber leider nicht voll und ganz ausgeschöpft. Aber sobald die Leseflaute vorbei ist verschlingt man das Buch und es ist eine wirklich wunderschöne Geschichte. Leider gibt es nur 4 Eulen, durch den weniger spannenden abschnitt.
Meine Bewertung

 

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here