Hochzeitsstrudel und Zwetschenglück von Angelika Schwarzhuber

Buchdetails:
  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: blanvalet Verlag (15. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-442-38074-9

Inhaltsangabe:

Eine herrlich witzige Komödie um einen Bauernhof, ein stattliches Vermögen und eine Liebe wider Willen.
Aufs Land ziehen und heiraten! Der letzte Wille von Oma Berta hört sich für Hanna wie ein schlechter Witz an. Zunächst will sie das Erbe erbost ausschlagen, doch ihrem Cousin Max mag sie es auch nicht so einfach überlassen. Hanna beschließt: Ein Ehemann muss her, und zwar schnell. Doch die Suche nach dem geeigneten Kandidaten gestaltet sich turbulenter als sie es sich je hätte träumen lassen – und dann gibt es da noch jemanden, der Hannas Pläne unbedingt vereiteln will …

 

Meine Meinung:
Das Cover des Buches gefällt mir. Es ist ein wiedererkennungswert zu Angelika Schwarzhubers erstem Roman „Liebesschmarrn und Erdbeerblues“ vorhanden. Wie auch ihr erstes Buch ist diese Geschichte in sich abgeschlossen.

Die Geschichte ist wirklich schön und witzig. Vor allem, das sie auf das Landziehen soll und einen Landwirt heiraten soll. Ab da wird es richtig lustig und ich bin wirklich begeister von der Idee. Es erinnert mich irgendwie auch an manche Fernsehserien.
Der Schreibstil ist locker und leicht. Es ist schnell gelesen und auch perfekt für diese warme Jahreszeit. Durch unerwartete Wendungen wurde die Spannung wirklich immer weiter aufgebaut, aber leider war das Ende ein wenig vorhersehbar.
Die Charaktere sind wirklich herzallerliebst. Ich liebe es wie sie harmonieren und sich immer weiterentwickeln. Hannah wird wirklich sehr gut dargestellt man fiebert richtig mit ihr und der Geschichte mit.
Mein Fazit:

„Hochzeitsstrudel und Zwetschenglück“ ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte mit bayrischem Charme. Also ein leichtes Buch für zwischendurch. Optimal für den Sommer 😉

Danke an den blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.Meine Bewertung:

 

 

 




Leave a Comment