Chobits von Clamp

Die Fakten
Band 1
  • Softcover: 180 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (Januar 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-89885-516-7
  • Empfehlung: 12+ Jahre

  • Softcover: 180 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (Juni 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN:  978-3898855174
  • Empfehlung: 12+ Jahre

 © Egmont Verlag

Band 3
  • Softcover: 180 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (Oktober 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN:
    978-3-89885-518-1
  • Empfehlung: 12+ Jahre
  • Softcover: 180 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (April 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-89885-519-8
  • Empfehlung: 12+ Jahre

 © Egmont Verlag

 

Band 5
  • Softcover: 180 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (August 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-89885-520-4
  • Empfehlung: 12+ Jahre
  • Softcover: 180 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (November 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-89885-521-1
  • Empfehlung: 12+ Jahre

 © Egmont Verlag

 

Band 7 + Figur
  • Softcover: 180 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (März 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 9783-7704-6109-7
  • Empfehlung: 12+ Jahre

  • Softcover: 132 Seiten
  • Verlag: Egmont Manga (Juni 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 9783-7704-6110-3
  • Empfehlung: 12+ Jahre

 © Egmont Verlag

 

Inhalt:


Männlicher, mittelloser Student sucht Computer.
Hideki Motosuwa ist 19 Jahre alt, quält sich durch einen
Uni-Vorbereitungskurs und hat einen Nebenjob in einem
Restaurant-Kneipen-Verschnitt. Den ständigen Versuchen, seiner
permanenten Geldnot zu entkommen, ist kein sonderlich großer Erfolg
beschieden. Und das, wo doch sein größter Wunsch wäre, einen eigenen
Computer zu besitzen.
Als er eines Tages von der Arbeit nach Hause kommt, findet er auf dem
Müll einen PC. Einen weiblichen PC, einen so genannten Chobit! Flugs
wirft er ihn über seine Schulter und marschiert nach Haus. Dort
angekommen werden die ersten “Problemzonen” deutlich. Der… äh die PC ist
vollkommen leer, kein Programm und kein Betriebssystem ist installiert.
“Chi”, dieser Laut ist das Einzige, was Hideki aus ihr herauszuholen
vermag. Und so tauft er sie auf den passenden Namen: “Chi”!
Doch das soll noch lange nicht alles gewesen sein. Das Single-Leben
mit einem weiblichen Computer, der zwar lernfreudig ist, sein Wissen
jedoch fast ausschließlich aus der Imitation eines männlichen Teenagers
bezieht, kann unter Umständen zu Komplikationen prekärer Art führen. So
erwartet den Leser eine Menge Spaß mit einer kleinen Prise Sexappeal.

 

Meine Meinung:
Die
Cover sind toll. Ich mag den Zeichenstil sehr und auch die Postkarten
sehen super. Jedem Band liegt eine Postkarte bei. Bei Band 7 ist eine
Figur mit dabei. Die limitierte Chi figur ist sehr hübsch. Nur leider
ist das Sofa billig verarbeitet und bei vielen figuren bricht ein Fuß
vom Sofa ab, dies finde ich sehr schade. Zu dem Schuber kann ich leider
nichts sagen, da ich leider damals keinen mehr auftreiben konnte und ihn
immer noch suche.
DieGeschichte wirkte laut Klapptext erstmal sehr interessant, ich muss
zugeben das ich mich damals noch garnicht wirklich mit Mangas
beschäftigt hatte, außer halt mit meinen alten Sailor Moon und Digimon
Mangas aus meiner Kindheit. Ich war auf dem Weg nach Hamburg und hatte
in Düsseldorf einen längeren aufenthalt, so bin ich dann in die
Buchhandlung und habe mich von einer jungen Dame beraten lassen. Sie
drückte mir dann Chobits in die Hand und meinte zu mir das es mir
gefallen wird. Ich habe mir den ersten Teil mitgenommen und auf dem Weg
nach Hamburg schon bereut das ich nur einen Teil hatte, diesen habe ich
ganz schnell verschlungen.
DieFiguren, sind wirklich klasse von Charakter her. Ich musste sehr viel
lachen und Schmunzeln über die Reaktionen und teilweise über die
Absichten der Charaktere, aber taucht einfach selber in die Welt von
Chobits ein.
DerZeichenstil ist sooooo toll *_* ich liebe Clamp egal ob Card Captor
Sakura, Chobits, Tsubasa Chronicels alles ist einzigartig und so viel
liebe steckt drin. Wow.
MeinFazit ist, dass dieser Manga  super genial ist und ich finde es sehr
schade, dass es nur 8 Bände gibt. Die Serie habe ich natürlich auch auf
DVD. 🙂
 
Meine Bewertung:

Leave a Comment