Holly. Die verschwundene Chefredakteurin von Anna Friedrich

Die Fakten:
  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: Random House Verlag (15. September 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-442-31379-2

Der Inhalt:
Holly – die neue Kultserie.
Holly
ist die glamouröseste Frauenzeitschrift auf dem Markt. Holly sagt, was
Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen
(und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind
jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie
wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt
verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen sind in der
Redaktion an der Tagesordnung – Journalisten befehden sich,
Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden
Moment ans Licht kommen. Die Jobs bei Holly sind hart umkämpft und heiß
begehrt. Dementsprechend nervös ist die junge Simone Pfeffer, die neu zu
Holly stoßen soll, vor ihrem Treffen mit der Chefredakteurin Annika
Stassen. Die fast 50-jährige Stassen, Grande Dame der Medienwelt, gilt
als ausgesprochen kühl. Und wie befürchtet, ist sie nicht gerade
begeistert von Simones ungewöhnlicher Rolle in der Redaktion. Doch dann
passiert etwas Unbegreifliches: Annika Stassen verschwindet spurlos und
bleibt unauffindbar. Was steckt dahinter? Ein Skandal? Ein Verbrechen?
Von einem Tag auf den anderen ist Deutschlands größte Frauenzeitschrift
führungslos. Und das Chaos bricht aus …Das Must-have des Jahres: Eine Buchserie, die süchtig macht. 1 Staffel, 6 Bücher, jeden Monat ein neuer Band.

 

Meine Meinung:
Das
Cover sieht aus wie eine Zeitschrift es fühlt sich auch an wie eine. Daher passt es sehr gut zu der Geschichte

DieGeschichte konnte mich leider so garnicht überzeugen, Sie war zu Klischeehaft, und erinnerte mich stark an die ganzen Soaps im Fernseh. Die tiefgründigkeit fehlte und auch die Charaktere wirkten auf mich flach. Des Weiteren fand ich, das es auch viel zu viele Charaktere waren die man sich auf einmal einprägen musste, das ganze hin und her blättern fand ich nicht wirklich lesefördernd.

Der
Schreibstil sehr flüssig, leider aber weniger Witzig als ich es mir
vorgestellt habe. Die Kapitel sind optimal lang. Aber für mich ist es halt leider nicht überzeugend.

 

Mein Fazit
ist, das dieses Buch potenzial hat aber es hätte durchaus besser sein
können. Aber für zwischendurch ist das Buch dennoch optimal.

 

Meine Bewertung Buch:

2 Kommentare

Leave a Comment