Die Feenjägerin von Elizabeth May

Die Fakten:
  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Random House Verlag (09. Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-453-31609-6

Der Inhalt:

Schön, talentiert und tödlich – Aileana Kameron hat nur ein Ziel: die Feen, die ihre Mutter getötet haben, zur Strecke zu bringen

Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge und bildschöne Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die vor einem Jahr ihre Mutter getötet haben – die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr …
Meine Meinung:
Das Cover ist wirklich hübsch. Ich mag die Frau auf dem Cover und vor allem die Schriftart. Das Schwert der Frau ziehen wirklich alle Blicke auf sich auch ihre Ringe sind nicht zu übersehen. Sie wirkt auf mich wie eine Kriegerin.
Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und hab es ziemlich zügig durch gelesen. Der Spannungsaufbau ist perfekt aufgeteilt. Ich begleite Celine gerne durch ihre Abenteuer und ihre schwierigen Zeiten.
Die Figuren haben wirklich tolle Charaktere. Die Charaktere sind sehr realistisch dargestellt und sowas gefällt mir wirklich sehr.
Die Autorin schafft es alles so realistisch dazustellen. Der Schreibstil sehr flüssig und detailliert, aber auch nicht zu viel. Man will das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel haben auch die optimale Länge, sie sind nicht zu lang und nicht zu kurz. Das einzige was mich gestört hat, ist das die ersten beiden Kapitel sich doch gezogen haben aber der Rest des Buches mach dies wieder wett.

 

Mein Fazit ist, dass diese Reihe eine wirklich tolle Fantasyreihe ist. Ich bin sehr wirklich sehr gespannt auf den zweiten Teil. Da der erste Teil einen ganz gemeinen Cliffhänger hat.
Meine Bewertung Buch:

 

Leave a Comment