Das Vermächtnis der Zauberer von Cinda Williams Chima

Die Fakten:
  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Random House Verlag (16. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-442-26971-6

Der Inhalt:
Nie waren Realität und Magie so nah beieinander!
Die
letzten drei Jahre waren für den 16-jährigen Seph McCauley alles andere
als ein Kinderspiel, er wurde von einer Privatschule nach der anderen
verwiesen. Dafür kann er jedoch nichts: Seph hat magische Fähigkeiten,
die er leider nie richtig zu beherrschen gelernt hat. So stolpert er von
einer Katastrophe in die nächste. Nachdem er auf einer Party aus
Versehen einen Brand auslöst, wird Seph schließlich auf ein
abgeschottetes Jungeninternat geschickt. Gregory Leicester, der Direktor
der Schule, will ihn höchstpersönlich in Magie unterrichten. Doch schon
bald ahnt Seph, dass dieser nichts Gutes im Schilde führt …
Meine Meinung:
Das
Cover ist wirklich magisch. Ich mag den Mann sehr, der wohl Seph darstellen soll. Die Augen des Mannes und der Umhang ziehen wirklich alle Blicke auf
sich.
Die
Geschichte hat einen pfahlen Anfang aber ist man einmal drin.  ist es bis zur letzten Seite spannend. Ich
konnte das Buch nach diesem Punkt nicht mehr aus der Hand legen und hab es ziemlich zügig
durch gelesen. Der Spannungsaufbau steigert sich, aber am Anfang könnte er etwas höher sein. Ich begleite
Seph gerne durch seine Ausbildung und seiner schwierigen Zeiten.
Die
Figuren haben wirklich tolle Charaktere. Die Charaktere sind sehr
realistisch dargestellt und sowas gefällt mir wirklich sehr.
Die
Autorin schafft es alles so realistisch dazustellen. Der Schreibstil
sehr flüssig und detailliert, aber auch nicht zu viel. Man will das
Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel sind würd meinen Geschmack ein wenig zu Lang.

 

Mein Fazit ist, dass dies ein wirklich tolles Fantasybuch ist, auch wenn der Anfang und auch die Kapitellänge hätte anders verlaufen können.
Meine Bewertung Buch:

Leave a Comment