Englisch für Angeber von Gerald Drews

Cover

 Titel: Englisch für Angeber
 Autor/in: Gerald Drews
 Seitenzahl: 118

 Preis eBook: 4,49€ ASIN: B004OL2Q1C

 Preis: nicht Verfügbar ISBN: 978-3-641-01570-1

 Bildquelle: © Bassermann Verlag

 Reihe:

 

„The Queen is very amused“
Ob „5-O’Clock-Tea“, „Fish & Chips“, oder auch der allseits beliebte Smalltalk über das Londoner Wetter – Englisch ist zweifellos die Weltsprache Nummer 1. Jeder beherrscht sie. Und wenn nicht, kann man zumindest so tun – mit Hilfe dieses amüsanten kleinen Buchs.
Was einem bei einem Trip durch das United Kingdom allerdings in kürzester Zeit auffällt: Englisch ist nicht gleich Englisch, denn Schottisch, Irisch oder gar Cockney, der mit abstrusen Reimrätsel durchsetzte Londoner Slang, unterscheiden sich von ihrer Ursprungssprache doch gewaltig. Well, mit diesen zahlreichen feinen Unterschieden könnte man zwar eine ganze Enzyklopädie füllen, doch hier sollen die unterschiedlichen Dialekte und besonderen Ausdrücke im Mutterland der Sprache näher betrachtet werden. Think positive – it is very funny, indeed! Deshalb sind die wichtigsten Höflichkeitsfloskeln für jedermann zu finden, das „who is who“ der englischen Literatur und die wichtigsten Redewendungen und Dialoge.

© Bassermann Verlag

Englisch ist die Weltsprache Nummer 1.

 

Das Cover wirkt schlicht und sehr passeend mit dem Herrn mit dem Hut und der Teetasse. Auch der Regenschirm passt super zu England.
Das Buch sollte mich auf meinen Urlaub in London vorbereiten und das hat es auch geschafft. Dieses Buch hat mich sehr zum lachen gebracht und als ich London war habe ich sehr auf die Ausdrucksweise der Engländer geachtet und musse auch öfters mal lachen. Aber in England hat jeder verstanden was ich wollte. Also hat es seinen Zweck erfüllt. Es ist sehr interessant geschrieben und auch lustige Sachen und Ansichten dabei. Das finde ich sehr wichtig. Dadruch kann man es ruck zuck durchlesen.

 

Mein Fazit ist, dass es ein perfektes Buch ist um sich in Urlaubsstimmung zu bringen und man lernt sogar nebenbei noch etwas. Was will man mehr?

 

1 Kommentar

  • Yonas sagt:

    Also ich muss sagen, dass ich das Britische Englisch extrem komisch finde ^^ Liegt vielleicht auch teils daran, dass ich American bin! Als ich vergangenes Jahr in London war, stand ich oftmals da und hab mir gedacht "Okay…" ^^

    Aber das Buch hat dich auf England vorbereitet und somit ist der Zweck erfüllt!

    Grüße

Leave a Comment