Blogparade Nadiya & Seth Interview mit Stefanie Hasse

Hallo liebe Stefanie, wärst du so lieb und würdest dich den lieben Lesern einmal vorstellen?
Ich bin Stefanie Hasse, 36 Jahre alt, büchersüchtig und ein Kaffeejunkie und liebe es, meine eigenen Geschichten zu erfinden.
Du bist ja Buchbloggerin, welches Buch hast du als erstes selbst gelesen und wie bist du dazu gekommen selber ein Buch zuschreiben?
Das allererste Buch, das ich selbst gelesen habe? Daran kann ich mich nicht erinnern. Das ist ja über 20 Jahre her! Die Idee zu den Kindern des Mondes kam im Urlaub, als mir der Lesestoff ausging. Daher habe ich es dann einfach selbst versucht.
Wie lange hast du für deinen ersten Roman gebraucht? Von der Idee bis zur Veröffentlichung?
Wie fühlt es sich an, sein eigenes Werk als Buch in der Hand zu halten?
Da ich mein Debüt zuerst selbst veröffentlicht habe, verging nur ungefähr ein Jahr von der Idee bis zum fertigen Buch, also recht schnell im Vergleich zu den Verlagstiteln. Und es ist jedes Mal ein absolut gigantisches Gefühl, das fertige Buch zu bekommen!
Woher bekommst du deine Ideen? Beobachtest du die Menschen um dich rum und auf der Straße und sammelst so Ideen für deine Protagonisten?
Die meisten Ideen entwickeln sich aus dem Lesen heraus. Und das müssen keine Bücher sein, sondern können Zeitungen, Werbe-Headlines oder FB-Kommentare sein.
Planst Du ein Buch von Anfang bis Ende durch? Oder gibt es nur einen roten Faden, an dem du entlang schreibst?
Ich habe mich mehrmals am detaillierten Plotten probiert, aber scheitere ständig und alles ändert sich. Jetzt halte ich mich wieder grob an meine Wendepunkte und mache einfach.
Dein erster Roman war ja Grimoire Lunaris – Erben des Mondes, der heute als Darian & Victoria – Schwarzer Rauch bekannt ist. Warum wurde der Titel umbenannt?
Die Rechte am Titel gehörten dem alten Anbieter und deshalb musste ich umbenennen.
Der letzte Band von Darian und Victoria erschien 02.07.2015 wieso bist du nach anderthalb Jahren wieder zurück in ihre Welt und hast die Fortsetzung Nadiya & Seth geschrieben?
Weil die Geschichte der Kinder des Mondes nicht zu Ende erzählt war. Die Rückkehr des Bösen und die Zukunft von Vic und Darian stand schon sehr lange fest, es hat aber gedauert, bis sich alles an Ort und Stelle eingefunden und geplante Projekte umgesetzt waren.
Wie war es für dich mit der Welt von Darian, Victoria, Seth und Nadyia abzuschließen?
Es war emotional und traurig. Die Figuren haben mich so lange begleitet, sodass es mir schwer fiel, sie loszulassen. Daher habe ich auch wirklich alle noch einmal zu Wort kommen lassen, um mich von ihnen zu verabschieden.
Welchen Weg willst du in Zukunft noch beschreiten?
Als nächstes erscheinen ja „Schicksalsbringer“ und „Schicksalsjäger“ bei Loewe. Für die Zeit danach arbeite ich aktuell gemeinsam mit meiner Agentin an einer Leseprobe und hoffe natürlich, dass die Verlage von der Idee ebenso mitgerissen werden wie ich.
Gibt es etwas, das Du Deinen Lesern und Leserinnen schon immer mal sagen wolltest?
Ich danke euch allen. Jedem, der meine Bücher kauft, sie liest, sie weiterempfiehlt. Treue Leser sind einfach alles.
Ich danke Stefanie Hasse für das tolle Interview und wünsche ihr auch weiterhin alles gute. 🙂
Zu gewinnen gibt es: 

Thermotasse
Luca und Allegra: Küsse keine Capulet
Notizbuch von BookElements
Block von Darian & Victoria
Stift von The Evil Me
Kette aus Darian und Victoria
Viele Postkarten, Lesezeichen und Sticker

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach folgende Frage:

Welche Frage würdet ihr Stefanie Hasse gerne mal stellen und wieso ?

Bewerbung bis einschließlich 28.5.2017 möglich.

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Zum vollständigen Tourplan kommt ihr hier.

16 Kommentare

  • jenny siebentaler sagt:

    Meine Fragen die mich einfach immer interessieren sind:

    1) Wenn sie 3 Wünsche frei hätte was würde sie sich wünschen wollen?
    2) Was ist ihr größter Wunsch den sie sich unbedingt noch erfüllen möchte?
    3) Wer oder Was inspiriert sie?

    Das sind einfach fragen die ich zu gerne immer Autoren stelle und immer neugierig auf die Antworten bin,denn sonst bekommt man ja nicht so einen tollen Einblick in dem Leben von Autoren 🙂

    VLG Jenny

  • Jana sagt:

    Ich würde gerne wissen ob sie sich selbst in einem ihrer Charaktere wieder erkennt. Mich würde interessieren ob sie sich so quasi ein wenig selbst in ihre Geschichte eingebaut hat und ich hätte vilt eine bessere Vorstellung von ihr als Person:)

    LG Jana

  • Daniela Schiebeck sagt:

    Ob sie noch eine andere große Leidenschaft neben dem Bücher schreiben hat?

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Susanne Sahner sagt:

    Meine Frage wäre, ob sie ihre Protagonisten mir irgendwelchen Menschen aus ihrem privaten Umfeld verbindet 🙂

    Das Interview hat mir sehr gut gefallen

  • Maike Rieck sagt:

    Guten Morgen,
    ich bin echt schlecht in Fragen stellen zudem wurden viele Fragen schon gestellt. Aber da fallen mir gerade 2 ein.
    1. Wie würde sie sich mit 3 Worten beschreiben?
    2. Wenn das Buch plötzlich Realität wäre was würde sie tun? Welche Person würde sie am liebsten für sich alleine beanspruchen?

  • Maike Rieck sagt:

    Guten Morgen,
    ich bin echt schlecht in Fragen stellen zudem wurden viele Fragen schon gestellt. Aber da fallen mir gerade 2 ein.
    1. Wie würde sie sich mit 3 Worten beschreiben?
    2. Wenn das Buch plötzlich Realität wäre was würde sie tun? Welche Person würde sie am liebsten für sich alleine beanspruchen?
    Liebe Grüße,
    Maike Rieck

    (Tut mir leid vergessen aber das gehört einfach zu der Höflichkeitsformel dazu)

  • Steffi sagt:

    Hi,
    tolles Interview. Ich würde sie gerne fragen, welchen Ratschlag sie angehenden Autoren geben würde. Da sie bereits als Selfpublisher erfolgreich war und ihre Bücher den Verlagen gut verkaufen kann, kennt sie beide Seiten.

  • Mich würde interessieren, was Stefanie Hasses Lieblingsbücher sind und welche es in ihrer Kindheit/Jugend waren.

    LG Jessy

  • Nancy Haagen sagt:

    Welches Genre Stefanie Hasse denn selbst gerne liest?
    Auch Fantasy/Dyopsien oder auch Young Adult,Schnulzen usw?

    Wie geht Stefanie Hasse mit negativen Kritiken um, nimmt sie sich solche arg zu Herzen?

    L.G. Nancy 👋

  • jen b sagt:

    huhu

    wolltest du schon immer autorin werden oder gabs einen anderen berufswunsch / alternative falls es nichts geworden wäre

  • Insi sagt:

    Huhu!

    Mich würde interessieren ob sie sich vorstellen kann auch zu ihren anderen Mehrteilern einen Spinn-Off zu veröffentlichen.

    Warum? Weil ich zB zu den Figuren aus Luca & Allegra gerne noch mehr lesen würde. <3

  • Tiffi2000 sagt:

    Hallo,

    mich würde interessieren, zu welcher Thematik die Autorin noch unbedingt etwas schreiben möchte, da ich das ganz spannend finde 😉

    LG

  • Louise sagt:

    Ich würde gerne die Frage stellen,
    welches Buch sie in ihrer Kindheit am meisten fasziniert hat
    und sie als einen absoluten Klassiker einstufen würde,
    welches jedes Kind gelesen haben /vorgelesen bekommen sollte.
    Ich finde die Frage spannend, da ich immer gerne mit anderen über ihre liebsten Geschichten spreche und dies meist sehr verbindend wirken kann.
    Zudem sind es, wenn man das Buch noch nicht kennt, immer super Tipps für das nächste Buch oder Ideen zum Verschenken.
    LG Louise

  • Guten Abend,
    ich würde Stefanie gerne fragen was ihr allergrößter Wunsch ist.
    Liebe Grüße
    Tina

    (FB: Tina Seelenherz)

  • Areti sagt:

    Huhu,

    Ich würde sie fragen, ob sie sich vorstellen könnte, auch mal in ganz anderen Genres zu schreiben als bisher. Und falls ja, in welchen?
    Warum?
    Weil ich aus allen möglichen Genres Büchern lese und die Mischung mag 🙂

    Liebe Grüße,
    Katha Areti

Leave a Comment